Lac Léman (Teil 1)

Urlaubseindrücke aus der Schweiz

Am Genfer See, der hier Lac Léman heißt, denn wir sind in der französischsprachigen Schweiz, finden wir einen freien Platz auf dem Campingplatz Les Grangettes, direkt am Rande des gleichnamigen Naturschutzgebietes. Dieses Gebiet ist der Delta der Rhônemündung in den See, und damit wird klar, wer uns hier herzlich willkommen heißt: die Mücken.

P803_1682Von hier blickt man über den See auf Montreux und Vevey am nördlichen Seeufer.

P803_1683Auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet sind (außer den Mücken) die jungen Wilden unterwegs.

P8030052Der nächste Ort ist Villeneuve. Entlang des Nordufers des Sees führen schon seit Jahrhunderten die Handelswege. Das Flair dieser Orte spiegelt ihre Bedeutung wider.

P8030051Am Ufer entlang kann man weiter zum Château de Chilon wandern, das mit seiner 1000-jährigen Vergangenheit die Touristen anlockt, viele davon aus fernen Ländern.

P8040061Der Besichtigungsrundgang hat über 40 Stationen, so dass man Zeit genug einplanen sollte; es lohnt sich aber, finden wir.

P8040067P8040092P8040074Es gibt auch einige Möbel zu sehen. Interessant fand ich einen Waschschrank, der mit Wassertank und Becken ausgestattet ist:

P8040081Wenn man nicht gerade einen Nachtstuhl im Zimmer hat, ist das Bedürfnis nach Erleichtung des Verdauungsapparates allerdings mit kalter Zugluft von unten verbunden:

P8040085Die weitere Wanderung führt uns an dem Tag noch bis Montreux. An der Uferpromenade kommt man an vielen alten und nobel aussehenden Hotels vorbei.

P8040115P8040116In der Stadt marschieren wir durch den alten Teil, der sich am Hang hinauf zieht …

P8040118 P8040123… und kaufen auf dem Rückweg noch Käse ein: Gruyère, der hier aus der Region kommt und uns gerade besonders lecker schmeckt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.