Sommer

Storch-Jugend

Die „Kleinen“ in den Nestern der Storchenstation Glüsing sind schon ganz schön groß …

Der Mai ist vorbei

Viel Sonne, wenig Regen. Sonst noch was? Die Pandemie-Meldungen immer an erster Stelle in den Nachrichten. Und schon ist der Mai vorbei.

 

Clown

… hat nicht immer etwas mit lustig zu tun

(X-Pro2 + Voigtländer Nokton 75mm/1.5)

Muttertag

Rhabarberkuchen (nicht im Bild) und Kaffee

Storch und Reh

Störche zu beobachten ist in der Umgebung der Storchenstation in der Nähe von Berne recht einfach.
Die Rehe dagegen waren über 80 m entfernt, durch einen lichten Wald vor den Blicken geschützt. Trotzdem wurden wir als Spaziergänger sofort wahrgenommen und aufmerksam beobachtet.

Natur

1. Mai. Keine Feiern, Demos und Familientreffen wegen Corona. Aber nach zwei Tagen Regen sieht die Landschaft gleich viel grüner aus. Der Natur ist COVID19 sowieso egal.

Moor

Im Frühjahr ist es immer wieder reizvoll, durch das wiedervernässte Wittemoor zu gehen wenn das erste Grün sprießt. Das sagt man so, die Birkenblätter sind auch grün, aber der Gagelstrauch, der dort üppig wächst, treibt seine ersten Blättchen in rötlichbraunem Farbton. Häufig frage ich mich angesichts der Fotoergebnisse, welches Bild eigentlich stellvertretend für das Thema „Moor“ stehen könnte. Dies ist das Foto meiner Wahl:

X-Pro2 mit Voigtländer Nokton 40mm/1.2

 

Farbkontrast

Der Polsterphlox (Phlox subulata) blüht .. und der Löwenzahn auch:

Ostern ’20

Ostergruss bei der Storchenstation in Glüsing – wegen Corona-Kontaktverbot ist das Tor geschlossen.

„Hudestones“ beim Rathaus: wie lang wird wohl die Reihe?