Schnee-Wochenende

Anstatt Nieselwetter oder Kahlfrost jetzt Ende Januar tatsächlich wieder einmal Schnee, der liegen bleibt. Winterlandschaft, die den Fotografen erfreut.

Und am folgenden Morgen Sonnenschein und Nebel:

Ein Hauch von Schnee

Während vor allem im Süden große Schneemengen gefallen sind, haben wir in Norddeutschland aktuell nur ein paar Millimeter, gerade mal soviel, dass die Strukturen der Landschaft hervorgehoben werden.

Weihnachtsspaziergang

Green Christmas

Nur kurz

Am Vormittag lugte die Sonne durch die Wolken, aber nur kurz. Schnell Entschlossene genießen sie dann draußen an der frischen Luft.

Winterhimmel

Gegensätze im November

Der diesjährige November war nicht so düster und grau wie man ihn in Erinnerung hat. Nebel gab es nur selten (hier bei uns):

Dafür umso öfter tatsächlich sonniges Wetter:

Und sogar noch einige Rosenblüten – allerdings meist nur von kurzer Dauer.

 

Blüten zum Essen

Nein, ich meine nicht Blumen, die als Dekoration in einer Vase auf dem Tisch stehen, sondern – richtig – die man mitessen kann. Und da spielt das überaus milde Wetter mit, so dass wir im November noch Blüten der Kapuzinerkresse auf den Teller legen können.
Hier auf dem mit Roter Beete und Apfelscheiben angerichteten Salat.

Ostsee im Oktober (2) – Warnemünde

Vom Gebiet Stolteraa kann man entlang des Wassersaums oder parallel zum Strand durch den Wald bis nach Warnemünde hinein wandern. Dort erwarten den Besucher alte Fischerhäuser, Hotels und das unvermeidliche Touristenangebot. Insgesamt aber recht hübsch.

Ostsee im Oktober (1)

Die Steilküste westlich von Warnemünde – „Stolteraa“ – ist etwas für Urlauber, die Natur lieben und Erholung brauchen. Verbringt man genügend viel Zeit am Strand, kann man auch die Veränderung der Wetter- und Lichtverhältnisse miterleben.