Stockholm mit Olympus E-PM1 & 12mm & 45mm

Ein Tag in Stockholm mit leichtem Gepäck: keine Spiegelreflex, sondern nur die kleine Olympus mit dem M.Zuiko 12/2.0 und M.Zuiko 45/1.8 dabei. Nun, ab und zu habe ich mir eine Brennweite dazwischen gewünscht, aber ich hatte mich ja bewusst auf diese beiden Objektive beschränkt. Und draußen wie drinnen machten sie eine gute Figur.
In der Gamla Stan findet man viele Menschen und viele Motive.

Elche allerdings nur auf Einkaufstaschen.

Kurze Rauchpause, bevor es weitergeht (nicht für mich).

Der Wetterbericht hat Recht: ab 12:00 regnet es.

Das stört die Wachablösung aber nicht, denn die Helme sind wasserdicht.

Na, na, so schlimm ist der Regen doch auch nicht! (Gemälde in der Storkyrkan)

Und als der Regen Pause macht, klingt meditative Pausenmusik über das noch feuchte Pflaster. Gespielt mit Hangs. Ich fand es sehr harmonisch und schön. Hier mehr dazu: www.hangmusic.org

Der Mittagshunger kommt durch: Mit Hühnchenpastete gefüllte Crêpes und frisches Grünzeug. Lecker.

Man kann sich alternativ allerdings auch flüssig ernähren.

Und dann nicht nur inwendig, sondern auch äußerlich nass werden (Drottninggatan).

Ach, diese Jugend telefoniert aber auch ständig! – Aber wenn es doch so langweilig ist, auf die U-Bahn zu warten?
Der Campingplatz Bredäng ist übrigens gut ans Zentrum angebunden. Und die Fahrkarte kauft man am Kiosk, damit der Mann am Schalter sie abstempeln kann. Ist doch logisch.
—=ooOoo=—

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.